Verwenden Sie Blumenkohl zum Abnehmen

Blumenkohl ist lecker  – und hilft beim Abnehmen! Wir zeigen dir, wie du den Schlankmacher vielseitig, sättigend und kalorienarm zubereiten kannst.

 

Vielseitiges Diät-Gemüse mit tollen Inhaltsstoffen
Ob roh, gedünstet, gekocht oder überbacken: Blumenkohl ist sehr vielseitig und dazu noch richtig lecker und gesund! Außerdem strotzt das weiße Knollengemüse nur so vor gesunden Inhaltsstoffen. In 100 Gramm Blumenkohl stecken ganze 48 Milligramm Vitamin C! Damit ist das Gemüse ein toller Fitmacher, vor allem in der kalten Jahreszeit. Außerdem weist Blumenkohl einen hohen Anteil an Folsäure und Vitamin B1, B2 und B6 auf. Diese Nährstoffe sind wichtig für ein gesundes Nervensystem, einen ausgeglichenen Eiweiß- und Energiestoffwechsel sowie starke Abwehrkräfte. Noch dazu enthält Blumenkohl jede Menge Mineralstoffe, darunter Kalium, Phosphat, Calcium, Natrium, Magnesium sowie Eisen und Zink.

Noch wichtiger für Figurbewusste: Blumenkohl besteht zu 90 Prozent aus Wasser, enthält kaum Fett und Kohlenhydrate. Nur 25 Kalorien stecken in 100 Gramm Blumenkohl – da kannst du guten Gewissens zugreifen! Hier kommen die Top-Zubereitungsarten – natürlich allesamt diättauglich!

 

Blumenkohl als Alternative zu Reis:

Blumenkohl als Reis-Alternative? Klingt ungewöhnlich, funktioniert aber tatsächlich. Dafür die geputzten Röschen eines Blumenkohls mit der Küchenmaschine zerhäckseln oder mithilfe einer Vierkantreibe zu Reiskörnchengröße zerkleinern. Dann mit etwas Öl vermischen und etwa fünf Minuten in einer Pfanne anbraten. Nach Belieben kannst du nun weiteres Gemüse hinzugeben, z.B. Paprika, Karotten oder Zucchini. Wichtig: Weil der Blumenkohl zum größten Teil aus Wasser besteht, hat er realtiv wenig Eigengeschmack. Daher solltest du mit Salz, Pfeffer und Gewürzen deiner Wahl ordentlich nachwürzen! Zum Vergleich: „Echter“ Reis enthält pro 100 Gramm ganze 75 Gramm Kohlenhydrate, die kalorienarme Blumenkohl-Alternative dagegen nur 5 Gramm. Und schmeckt so gut!

 

Fettarmes Blumenkohl-Gratin:

Du denkst, Gratin und Auflauf sind echte Kalorienbomben? Nicht, wenn du Blumenkohl überbäckst! Die Kombination aus heißem Gemüse und zart schmelzendem Käse ist einfach köstlich! Diättauglich wird der Auflauf, wenn du statt Sahne fettarme Milch benutzt und Light-Käse darüber streust. So sparst du ordentlich Kalorien – ohne, dass der Geschmack leiden muss! Gut macht sich auch die Kombination mit Brokkoli oder anderen Gemüsesorten. Der perfekte Abnehm-Genuss!

 

Kalorienarme Blumenkohl-Suppe:

Mmmh, nach einem stressigen Tag tut ein heißer Teller Suppe sooo gut! Die wohl feinste Art, Blumenkohl zuzubereiten: Die einzelnen Röschen putzen, in Gemüsebrühe und etwas fettarmer Milch kochen und pürieren. Dann mit einem Klecks Crème fraiche und frischem Schnittlauch verfeinern – einfach köstlich! Suppen auf Gemüsebrühe-Basis sind kalorienarm und ein tolles Diät-Gericht. Außerdem lassen sie sich gut vorbereiten und einfrieren – so lassen sich auch stressige Diät-Tage gut überstehen.

 

Abwechslungsreicher Blumenkohl-Salat:

Blumenkohl mal anders: Zum Salat verarbeiten lässt sich das weiße Kohlgemüse sowohl roh, als auch gekocht. Das A und O ist dabei ein intensives Dressing, das dem eher zurückhaltenden Geschmack des Blumenkohls die richtige Würze verleiht. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Zum Blumenkohl passt sowohl ein frisches Joghurt-Dressing mit feinen Kräutern, als auch die exotische Variante mit Curry und Kurkuma. Allerdings solltest du auf fettreiche Dressings mit Mayonnaise verzichten und lieber zu fettarmem Naturjoghurt oder einer Vinaigrette aus gesundem Olivenöl greifen.

 

 

Link: https://gesundmutter.com/?p=6423

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *