Schoko-Zucchini-Kuchen, super saftig, für erfahrene Ersatzmittelanwender

ZUTATEN:

 

  • 70 g Kokosmehl
  • 20 g Weichweizengrieß
  • 150 g Seidentofu
  • 2 Ei(er)
  • 1 m.-große Zucchini
  • 1 EL Margarine
  • 0,33 Pck. Backpulver
  • Vanillepulver
  • Zimtpulver
  • Xylit (Zuckerersatz)
  • 15 g Kakaopulver
  • 4 TL, gehäuft Pulver (Nuss-Nougat-Pulver)
  • 1 Schuss Sojamilch (Sojadrink)

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit ca. 7 TL Xucker schaumig rühren. Das Eiweiß beider Eier steif schlagen und kalt stellen. Die Zucchini reiben, den Saft auspressen und auffangen. Den Seidentofu abtropfen lassen.

Zucchiniraspel, Seidentofu und ca. 5 TL Xucker vermischen. Die Masse löffelweise unter Rühren mit dem Handrührgerät zur Eigelbmasse geben. Die Butter hinzugeben. Vanille, Zimt und ggf. ein wenig Zuckerersatz hinzugeben.

Kokosmehl, Kakao und Backpulver sieben und löffelweise unter Rühren zur Zucchini-Tofu-Masse geben. Weichweizengrieß und Nuss-Nougat-Pulver hinzugeben und vollständig verrühren. Den aufgefangenen Zucchinisaft langsam unterrühren. Das Eiweiß unter die Masse heben. 30 Minuten bei Umluft und 180 °C backen.

Den Kuchen kurz abkühlen lassen. Nach Belieben Zuckerersatz in der Küchenmaschine zu Puderzucker mahlen. Den gemahlenen Zuckerersatz mit 2 EL Nuss-Nougat-Pulver und einem Schuss Sojamilch vermischen, bis ein cremiger bis flüssiger Guss entsteht. Mit der Gabel in den noch warmen, gestürzten Kuchen stechen und den Guss darüber verteilen. Auskühlen lassen.

Der Kuchen hat ca. 775 Kcal.

Link: https://gesundmutter.com/?p=6522

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *