Schachbrettkuchen = Marmorkuchen mal anders

Ich habe hier schon einige Kuchen und Torten vorgestellt.
Aber es fehlt ein Klassiker – der Marmorkuchen!
Heute hole ich den Fehler nach…

Man kann nach dem Rezept
einen klassischen und megaleckeren superschokoladigen Marmorkuchen backen,
aber heute wollte ich den Marmorkuchen etwas anders machen!

Zutaten :

(Marmorkuchen): 

250 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
250 g zimmerwarme Butter
4 Eier
200 g Schmand
300 g Mehl
0,5 TL Natron
1 Pck.  Backpulver
Prise Salz
2 EL Kakao
1 EL Milch
Zucker mit Vanillezucker und weicher Butter hellcremig aufschlagen, 
Eier nach und nach zufügen und unterrühren.
Dann Schmand zugeben und einrühren. 
Mehl, Natron, Backpulver und Salz mischen 
und kurz unterrühren bis ein glatter Teig entsteht.

Die Hälfte des Teiges in eine andere Schüssel geben und mit 2 EL Kakao und 1 EL Milch mischen.

Wenn man Marmorkuchen macht, dann gibt man die Teige nacheinander in eine Gugelhupfform und zieht dann vorsichtig mit einem Gabel durch die Schichten,
damit es eine schöne Marmorierung entsteht.
Wenn man einen klassischen Marmorkuchen macht,
dann backt man bei 180° C Ober- und Unterhitze etwa 60 Minuten.
Unbedingt Stäbchenprobe machen!

Zubereitung :

Schachbrettkuchen:

Die Teige in getrennte eckige Backformen geben und bei 180° C Ober- und Unterhitze backen.

Meine Forme haben eine Größe von 20 x 25 cm
und ich habe 30 Minuten gebraucht bis die Kuchen durch waren.
Unbedingt Stäbchenprobe machen!

Zutaten :

(Schachbrettkuchen):

Aprikosenkonfitüre
Kuchenglasur (Vollmilch oder Zartbitter)
Weiße Kuchenglasur nach Wunsch

Die Seiten der Kuchen grade schneiden.
(Es bleibt einiges übrig: aus den Resten z.B. Rumkugeln machen).
Heller und dunkler Kuchen in gleich breite Streifen schneiden:
Die Streifen abwechselnd nebeneinander legen
und mit aufgewärmter Aprikosenkonfitüre zusammenkleben.
Auf die erste Schicht versetzt die weiteren Schichten legen:
Der Kuchen muss mit Schokoglasur überzogen werden, sonst ist der Überraschungseffekt nicht da!
Ich habe noch etwas weiße Glasur zum Verzieren verwendet, es muss aber nicht sein…
Der Kuchen ist echt der Hammer!
Schön sowieso, dazu aber auch noch saftig und lecker!
Und das auch noch am zweiten Tag!
Und der brauner Kuchen ist so etwas von schokoladig….
Meine Rumkugeln
Klassiser Marmorkuchen ohne…
…und mit Puderzucker.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *