Raffaello-Himbeertorte

Die Torte gab es mal so oder so ähnlich in einem “Kochen und genießen” Heft.
Mittlerweile ist es ein Klassiker geworden.
Nicht nur bei uns…
Überall im WWW entdeckt man die Variationen von dieser Torte.
Ich habe die Raffaello-Torte schon sehr oft gebacken.
Leider ist sie immer so schnell weg,
dass ich immer noch nicht geschafft habe vom Anschnitt schöne Bilder zu machen…

Zutaten :

:

Boden:
50 g Kokosraspel
4 Eier
125 g zimmerwarme Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Mehl
3 TL Backpulver
Creme:
200 g Himbeeren
14 Kugeln Raffaello
500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
2 EL Zucker
Deko:
Aprikosemarmelade
Kokosraspel
Raffaelleo-Kugeln
Himbeeren
 
Boden: Kokosraspel ohne Fett goldbraun rösten und auskühlen lassen.
Eier trennen.
Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
Eigelbe einzeln unterrühren.
Mehl, Backpulver und Kokosraspel mischen und unterrühren.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Teig in eine 26er Springform geben und backen.
Backen:
bei 175° C Ober- und Unterhitze
etwa 30 Minuten.
Boden auskühlen lassen.
Etwa 1,5 – 2 cm dicken Tortenboden abschneiden und Rest des Bodens zerkrümeln.
Creme: Raffaello-Kugeln zerkleinern.
Sahne mit Sahnesteif und Zucker fest schlagen.
Zuerst gehacktes Konfekt und dann vorsichtig Himbeeren unterheben.
Tortenboden in eine Tortenform geben, Creme darüber geben und glatt streichen.
Tortenform entfernen.
Aprikosenmarmelade erwärmen und Tortenrand damit einstreichen.
Restlichen Bodenkrümel an denTortenrand drücken.
Torte nach Wunsch mit Kokosraspeln, Raffaellos und Himbeeren verzieren.
Hübsch!

Köstlich: süße Raffaellos treffen auf saure Himbeeren!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *