Pestobrot

                                    Mit meinem selbstgemachtem Pesto habe ich Pestobrot gemacht.

Ein kleines Kunstwerk ist entstanden!
Einfach gemacht, aber eindrucksvoll.
Idee habe ich bei Pinterest entdeckt.
 
Zuerst Hefeteig herstellen.
Rezept ist hier.
Aus dieser Menge erhält man 2 Brote.
 
Für ein Brot nimmt man die Hälfte des Teiges.
 Dann teilt man diese Menge in 3 gleiche Teile.
Diese rollt man nun auf die Größe eines 26er Springformbodens dünn aus.
 
 
(Ich benutze beim Vorbereiten und Backen immer einen Springformboden.
So hat man es viel leichter und man erhält ein gleichmäßiges Brot. )
 
Dann einen Teigfladen auf den gefetteten Springformboden legen
und großzügig mit Pesto bestreichen.
 
 
Dann einen zweiten ausgerollten Teigfladen auf den ersten legen und wieder mit Pesto bestreichen.
Zum Schluss der dritte Fladen drauflegen.

Dann die Teigfladen bis zum Springformboden in 16 gleich große Spalten schneiden.
Die Mitte gleichmäßig ungeschnitten lassen.

 
Immer 2 nebeneinander liegende Stränge nehmen und gleichzeitig 2 mal nach außen drehen.
Die Enden zusammendrücken und leicht nach unten wölben, damit ein schöner Abschluss entsteht.
 
 
Etwa 30 Minuten gehen lassen.
 
Dann Brot mit Eigelb bestreichen und backen.
 
Backen: 
bei 200° C Ober- und Unterhitze
etwa 35 Minuten.
 
 
Hübsch!
Alle waren begeistert!!!
Das Brot hat nicht so viel Würze, wie man sich vielleicht denkt.
Wir haben es zu einer Suppe gegessen – dazu hat es super gepasst.
 
 
 

 

 
 
 
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *