Kekstorte

In Estland kennt jeder die Kekstorte.
Jedes Kind kann sie herstellen. Weil sie einfach ist und immer gelingt.
Jede Familie hat ein eigenes Rezept, was man dann an die Kinder weitergibt.
Meins lautet so:
 

Zutaten :

:

300 g Doppelrahmfrischkäse
75 g braunen Zucker
250 g Sahnequark 
100 ml Schlagsahne
1 EL Zitronensaft
2 Packungen russische Kekse
1 Glas Sauerkirschen (720 ml)
evtl. Schokolade zum Dekorieren
Zuerst die Creme herstellen:
dafür Frischkäse und Zucker vermischen.
Dann Quark, Zitronensaft und Schlagsahne zufügen und miteinander cremig verrühren.
Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen.
Jetzt die Kekse einzeln kurz in den Kirschsaft tunken auf eine Kuchenplatte legen:
Ich habe nach dem Muster: 2 x 3 Kekse – gearbeitet.
Wenn eine Schicht liegt, dann ein Teil der Creme auf die Kekse verteilen.
Somit 3 Schichten Kekse verlegen.
Auf die dritte Schicht die Kirschen gleichmäßig verteilen (etwa 2/3 von der Gesamtmenge)
und darauf wieder etwas Creme.
Dann kommen die restlichen Keksschichten mit Creme dazwischen.
Zusammen werden es bei dieser Aufteilung 6 Schichten.
Mit der Restcreme den Kuchen gleichmäßig bedecken.
Der fertige Kuchen mit den Kirschen und Raspelschokolade dekorieren.
Kuchen für einige Stunden kalt stellen und dann genießen…
Dieser Kuchen ist wirklich lecker: saftig und auf der Zunge schmelzend.
Bei der Torte zählen wirklich die inneren Werte!!! 😉
Ich wurde schon sehr oft nach dem Rezept gefragt.
Ein kleines Problem bei der Herstellung ist die Besorgung der Kekse.
Am besten schmecken wirklich die zarten und mürben russischen Teekekse.
Ich habe auch die deutschen Butterkekse verwendet, aber das Ergebnis war leider nicht dasselbe.
Eine Kekstorte zum 18. Geburtstag.

Ich habe die Torte auch schon mit Coctail-Früchten gemacht. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *