Kekse verzieren mit Royal Icing

Kekse verzieren mit Royal Icing macht sehr viel Spaß
und es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, die Kekse hübsch in die Szene zu setzen.
 Es entstehen kleine Kunstwerke, die eigentlich viel zu schade zum Essen sind…

Zutaten :

:

1 Teil Eiweiß
Prise Salz
5,5 Teile Puderzucker (gesiebt!)
einige Tropfen Zitronensaft

Eiweiß mit Prise Salz und Zitronensaft kurz (etwa 15 Sekunden) aufschlagen.
Puderzucker sieben.
Puderzucker nach und nach dazugeben und etwa 15 Minuten weiter mixen.

So entsteht eine Royal Icing um Außenumrandungen zu spritzen.

Um Flächen zu füllen, sollte man  einige Tropfen Wasser oder Zitronensaft dazugeben.
Aber unbedingt nur tröpfchenweise zufügen, denn bereits 1 Tropfen verändert die Konsistenz!
Deswegen lieber langsamer vorgehen, weil wenn die Konsistenz zu flüssig wird, 
ist es schwer sie wieder zu ändern! 
(Dafür sollte man Puderzucker wieder zufügen!)

Das Royal Icing ist einfach einfärbbar, man verwendet dafür am besten Pasten- oder Gelfarben.
Am besten am Anfang nur kleine Menge Farbe mit dem Zahnstocher zu der weißen Masse geben,
denn sehr schnell ist das Icing überfärbt.

Hat man verschiedene Farben hergestellt,
eignen sich Gefrierbeutel oder Einwegspritzbeutel gut zum Spritzen.

Man kann Spritzbeutel mit entsprechender Tülle versehen oder einfach eine kleine Ecke abschneiden.
 Sobald man eine Pause beim Dekorieren macht,
sollte man immer etwas Alufolie auf die Öffnung legen,
damit das Icing nicht durch die Luft austrocknet.

Beim Verzieren der Kekse beginnt man zuerst mit der Umrandung und dann wird die Fläche gefüllt. 

Donuts als Kekse
Hier habe ich Streusel auf den noch flüssigen Icing gestreut. 

Wenn kleine Bläschen oder Unebenheiten entstehen, ebnet man diese mit einem Zahnstocher

oder man klopft die Kekse vorsichtig auf den Tisch. 

Die Kekse sollten einige Stunden oder am besten über Nacht trocknen, 
damit sie genügend Zeit haben, um auszuhärten.
Dann kann man weitere Muster auf die Kekse anbringen.
Es gibt aber auch die s.g. wet in wet-Technik, bei der man eine zweite Farbe in die noch flüssige Oberfläche aufträgt, so dass sich tolle Farbverläufe bilden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *