Erdnussbutter – so einfach selber zu machen!

Zutaten :

:

Erdnüsse
Salz
(2 TL Kokosöl)
Zuerst müssen die Erdnüsse geröstet werden:
dafür diese auf ein Backblech verteilen und bei 160 °C Umluft (180° Ober-und Unterhitze) für etwa 15 Minuten in der Backofenmitte rösten, bis sie ganz leicht gebräunt sind.
Die Nüsse jetzt enthäuten.
Die Kerne komplett auskühlen lassen und diese dann in die Küchenmaschine geben.
Die Kerne fein mahlen und Salz zufügen.
Es ist ganz wichtig, dass die Mischung nicht zu warm wird! 
Deswegen muss während des Mixens immer mal wieder eine Pause eingelegt werden!
Die Masse immer wieder auflockern 
und von den Rändern des Mixgefäßes zum Messer hin kratzen.
(Wenn die Masse zu trocken ist und die Nüsse wenig Öl beinhalten, dann etwas Kokosöl zugeben.)
Die Nüsse so lange mixen bis die Masse cremig, glatt und glänzend ist.
Die fertige Erdnussbutter in ein sauberes Glas füllen. 
Aufbewahrt wird es am besten im Kühlschrank.
Es hält sich einige Wochen.

Man kann auch schon geröstete und gesalzene Erdnüsse verwenden.
Dann muss man diese nur noch fein mahlen.

Wenn man möchte,kann man die Erdnussbutter auch süßen: mit Zucker oder Honig. 
Man kann die Erdnussbutter auch mit Kakao oder mit Zimt  verfeinern.
Köstlich! Man muss aufpassen, dass man die Erdnussbutter nicht einfach so weglöffelt… 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *