Engelsaugen = Husarenkrapfen (45 Stück)

So…
Jetzt haben wir den ersten Advent schon hinter uns gelassen…
Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht…
Aber ist es nicht in jedem Jahr so?
Auf jeden Fall wird mit dem ersten Advent die Weihnachtskeksbackzeit endgültig eingeläutet.
Los geht’s!!!

Dieses Mal sind die leckeren Engelsaugen dran!
In Estland heißen sie Marmeladenküsse.
Den Namen finde ich eigentlich schöner…

Zutaten :

:

125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Butter
einige Tropfen Bittermandelöl
1 Ei
250 g Mehl
Marmelade oder Gelee (Himbeer-, Brombeer-, Aprikosengeschmack…)

Zucker und Vanillezucker mit zimmerwarmer Butter verrühren.
Einige Tropfen Bittermandelöl unterrühren.
Ei etwa 30 Sekunden unterrühren.
Mehl zugeben und alles zu einem homogänen Teig kneten.
Kleine Bällchen formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben
und in die Mitte der Bällchen eine Mulde drücken
(ich verwende dabei Stielende eines Holzlöffels).
In die Mulde die Marmelade geben.

Backen:
bei 200° C Ober- und Unterhitze
10 Minuten.
(die Kekse sollten hell bleiben).

Lecker!
Sehr einfach zuzubereiten – super Rezept auch für kleine Kinderhände.
Köstlich auch am 2. und 3. Tag!
Wenn so lange etwas von den Keksen übrig ist…
Ich habe Brombeer- und Aprikosengelee verwendet. 
Ich mag die etwas säuerliche Brombeervariante lieber, aber es ist reine Geschmackssache…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *