Baiser (Meringue)

Da ich in letzter Zeit einige Male Curd hergestellt habe, sind bei mir etliche Eiweiße übrig geblieben.
Was macht man mit denen?
Ich habe kleine Baisers gebacken.
Diese sind lange haltbar und man kann leckere Süßspeisen mit denen herstellen
oder Torten dekorieren.  
Die Baisers sind einfach zu machen und bestehen aus sehr wenigen

Zutaten :

.

(Die man fast immer zu Hause hat…)

Zutaten :

:

3 zimmerwarme Eiweiße
Prise Salz
Prise Zitronensäure
150 g feinen Zucker
Das Eiweiß mit Prise Salz und Zitronensäure steif schlagen:
Den Zucker esslöffelweise zufügen. 
Dabei nach jedem Esslöffel voll Zucker so lange schlagen bis der Zucker sich ganz aufgelöst hat:
Am Ende ein paar Minuten weiter schlagen bis man einen festen und schön glänzenden Eischnee hat:
Mit Hilfe eines Spritzbeutels kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen:
Backen:
bei 90° C Ober- und Unterhitze
etwa 1,5 Stunden.
(Baisers müssen hell bleiben!)
* Rührschüssel und Quirle müssen absolut fettfrei, sauber und trocken sein.
* Eier müssen sorgfältig getrennt sein. Es darf kein Eigelb im Eiweiß sein!
* Das Baiser soll durch und durch trocken sein.
Deshalb am besten über Nacht im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen
* Baiser lässt sich gut in luftdichten Dosen oder Tüten aufbewahren
und ist so mehrere Wochen haltbar.
* Für mehr Abwechslung:
 zum Beispiel 2 TL Kakao unter der Baisermasse verrühren.

Man kann auch Baiser mit farbstreifen machen:
Dafür in die Spritztüte von innen mit Lebensmittelfarbe feine Streifen ziehen und dann erst die Baisermasse in die Tüte hineingeben.

Beim Ausspritzen entstehen schöne Farbstreifen. 

Baiser-Lolli

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *